ziele

AKTUELLES

Mai 2019

Weichenstellung in Glückstadt

Am 15. Mai stellen die Steuerungsgruppe und der technische Beirat von EcoShip60 die Weichen für die weiteren Entwicklungen des Netzwerkes. Im Fokus des Treffens stehen die FuE-Projekte, die in verschieden zusammengesetzten Projektgruppen von den Netzwerkpartnern entwickelt werden.

"Die projektgruppenübergreifenden Diskussionen während der letzten Netzwerktreffen haben gezeigt, dass die gebündelten Kompetenzen der Netzwerkpartner die Projektentwicklung inhaltlich enorm voranbringen", sagt Netzwerkmanager Adrian Gottwald.

In den FuE-Projekten erarbeiten die Partner aktuell Projektskizzen, unter anderem für die Entwicklung einer smarten Wasserstrahlmanövrieranlage, für die Entwicklung einer Berechnungsmethode zur Beurteilung der Effizienz eines Schiffes mit alternativem Antrieb sowie für die Entwicklung und den Einsatz von Funktionslaminaten für den Leichtbau.

Auf dem Treffen stellen sich auch die neuen assoziierten Partner vor, die mit Beginn der zweiten Förderphase eingestiegen sind:

  • AVENTICS GmbH, Hersteller von Pneumatikkomponenten und -systemen
  • Bundesanstalt für Wasserbau
  • Danfoss Power Solutions GmbH & Co. OHG, Hersteller von Hydraulikausrüstung
  • HYDAC International GmbH, Firmenverbund für Fluidtechnik/Hydraulik.

Als Gäste geladen sind die Förde Reederei Seetouristik GmbH & Co. KG sowie der Verband für Schiffbau und Meerestechnik, die ab dem 1. Juni 2019 ebenfalls assoziierte Partner des EcoShip60-Netzwerkes sein werden.

Gastgeber des Netzwerktreffens ist die Otto Piening Propeller GmbH in Glückstadt, wo am Mittwoch 22 Netzwerkpartner erwartet werden.

Foto: Daniel Edelmann