ziele

AKTUELLES

Juni 2018

Kontakte knüpfen mit Schweizer Unternehmen

Die Handelskammer Deutschland-Schweiz hatte Schweizer Unternehmen nach Schleswig-Holstein eingeladen, um maritime Geschäftschancen im echten Norden persönlich auszuloten. Besonders angesprochen waren Anbieter in den Bereichen Messtechnik und Sensorik, Aktorik und Robotik, Abgasreinigung und Filtration, Feinmechanik sowie Informationstechnologie. Dieser Zielgruppe stellte Knut-Michael Buchalle, S.M.I.L.E. Engineering GmbH, am 14. Juni 2018 das EcoShip60-Netzwerk als Beispiel energieschonender Schiffsantriebe vor. „Unsere vorgestellten Entwicklungsziele weckten bei der Schweizer Delegation reges Interesse und führten zu einer ausführlichen Diskussion der möglichen Konzepte für alternative Antriebstechnik bei Schiffen“, so der Sprecher der EcoShip60-Lenkungsgruppe.
Das Maritime Cluster Norddeutschland unterstützte diese „Cross Innovation“-Veranstaltung, bei der es darum ging, gezielt relevante Fertigkeiten, Verfahren, Produkte und Technologie aufzuspüren, die in Verbindung zur Meerestechnik gebracht werden können. Die Handelskammer Deutschland-Schweiz ist einer der zentralen Akteure in den Wirtschaftsbeziehungen zwischen beiden Ländern.

Branchen-Event zu Alternativen Antriebstechnologien

Am 14. Juni 2018 findet die Fachveranstaltung „Alternative Antriebstechnologien und innovative Assistenzsysteme: Perspektiven für eine emissionsfreie Schifffahrt?“ in Oldenburg statt. Netzwerkpartner Hendrik Wolff und Netzwerkmanager Adrian Gottwald werden für EcoShip60 dabei sein. „Die Veranstaltung ist aus meiner fachlichen Sicht sehr interessant und in der Zielsetzung verwandt mit unseren Netzwerk-Aktivitäten. Wir erhoffen uns, zusätzliche Aspekte für unsere Arbeit mitnehmen zu können“, so Hendrik Wolff, Geschäftsführer von ARMATUREN-WOLFF Friedrich H. Wolff GmbH & Co. KG.
Das GreenShipping Kompetenzzentrum Niedersachsen organisiert die Fachveranstaltung, auf der aktuelle Entwicklungen zu alternativen Antriebstechnologien in Impulsvorträgen dargestellt und im Fachpublikum diskutiert werden. Zur Veranstaltungs-Webseite